Bayern integriert Inklusion

Band 17, Reihe »Lebenswelten und Behinderung«

ISBN 978-3-925408-46-5

Artikel verfügbar Artikel verfügbar

¤ 19,80

zzgl. Versandkosten

Bayern hat mit Gymnasium, Realschule, Hauptschule („Mittelschule“) und Sonderschule ein vierfach gegliedertes Schulwesen. Nun hat sich aber Deutschland mit Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2009 verpflichtet, „ein inklusives Bildungswesen“ aufzubauen, und diese völkerrechtliche Verpflichtung gilt, dem Gebot der Bundestreue folgend, auch für Bayern. Eine spannende Begegnung: Inklusion trifft Separation. Kann man in einem Bildungssystem gleichzeitig Inklusion und Separation verwirklichen?
Das Buch analysiert in mehreren Beiträgen diese spannungsreiche Koexis­tenz widersprüchlicher Konzepte. Und es werden erste empirische Untersuchungen über die bisherige Inklusionsentwicklung in bayerischen Schulen von 2008 bis 2013 vorgelegt. Die Zwischenbilanz ist in hohem Maße ernüchternd: Nach fünf Jahren Inklusionspolitik gibt es in Bayern mehr Separation als jemals zuvor – und das unter dem Vorzeichen der Inklusion.
 

Buchreihe: Lebenswelten und Behinderung, Band 17
Titel: Bayern integriert Inklusion
Untertitel: Über die schwierige Koexistenz widersprüchlicher Systeme
Autor: Hans Wocken
Format: DIN A 5
Auflage: 1.
Publikationsjahr: 2014
Seitenzahl: 136
ISBN: 978-3-925408-46-5
Preis: € 19,80

»Es ist ein Buch wie ein Paukenschlag.« VHN - die komplette Rezension finden Sie hier.

Bewertungen:

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Bewertung schreiben

Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 02. Juli 2014 in unseren Katalog aufgenommen.

Parse Time: 0.321s